Produkt Logo

Crash droht: US-Handelsbilanzdefizit auf neuem 10-Jahreshoch

Auch wenn in den USA im laufenden Jahr die positiven Effekte der Steuerreform von US-Präsident Donald Trump gewirkt haben, so muss ich doch feststellen: Die wirtschaftliche Stabilität der USA kommt immer stärker ins Wanken. Schuld daran ist das große Leistungsbilanzdefizit der USA. Nach Angaben des US-amerikanischen Handelsministeriums ist das US-Handelsbilanzdefizit mit 55,5 Milliarden US-Dollar im November auf ein neues 10-Jahreshoch geklettert. Alleine gegenüber China hat das Handelsbilanzdefizit mit über 43 Milliarden Dollar sogar ein neues Allzeithoch erreicht.

Dieses massive Ungleichgewicht bietet viel Sprengkraft für die weitere Entwicklung – und nicht nur in den USA, sondern für die gesamte Weltwirtschaft. In der Praxis bedeutet es, dass die USA um diese Beträge mehr importieren, als sie exportieren. Das bedeutet eine stark wachsende Auslandsverschuldung für das Land, weil diese vermehrten Importe nur über neue Schulden finanziert werden können.

Trumps Politik befeuert einen Handelskrieg

Genau diesem Trend wollte der amerikanische Präsident Donald Trump mit seiner Zollpolitik entgegenwirken, womit er bisher aber eindeutig gescheitert ist. Diese Entwicklung dürfte dafür sorgen, dass der US-Präsident bei den Handelsstreitigkeiten, vor allem mit China und Europa, kaum nachgeben wird. Er wird weiter neue Zölle erheben, um damit das Handelsbilanzdefizit zu senken. Doch ein daraus entstehender weltweiter Handelskrieg wird nur dazu führen, dass der ohnehin schwächelnden Weltkonjunktur endgültig der Rest geben wird.

Und bei der sprunghaften Amtsführung von US-Präsident Donald Trump kann sich die Lage hier sehr schnell massiv verschlechtern. Das ist ein weiterer Beleg dafür, dass Sie keinesfalls davon ausgehen können, dass der Boom der letzten Jahre so weitergehen wird wie bisher. Vielmehr wird es zu gewaltigen Umwälzungen kommen, welche sich vor allem auf den Aktien- und den Anleihenmarkt auswirken werden.

Eins muss Ihnen dabei klar sein: Derzeit tauchen immer mehr Anzeichen für eine Verschlechterung der weltweiten wirtschaftlichen Lage auf. 2019 könnte dabei zu einem ganz wichtigen Jahr werden. Vor allem die noch immer ungelöste Brexit-Frage und die weiter bestehenden Handelskonflikte zwischen den USA und China und auch der EU sind sehr gefährlich.

Schützen Sie Ihr Vermögen

Für Sie bedeutet das: Sichern Sie jetzt Ihr Vermögen aktiv vor der kommenden Krise ab. Das tun Sie zu allererst mit einer breiten Streuung. Welche verschiedenen Anlageklassen zum optimalen Schutz dazu gehören, erfahren Sie regelmäßig an dieser Stelle.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...