Produkt Logo

Der Crash kommt – und er wird in den USA starten

Die Stimmung an den Börsen ist viel besser als die Lage. Und das wird nicht mehr lange gutgehen – so viel steht für mich fest. Nun tauchen auch immer mehr Warnungen von renommierten Wirtschafts- und Börsenexperten auf. So hat jetzt der amerikanische Wirtschaftsexperte John Hussman, ehemaliger Wirtschaftsprofessor an der Universität von Michigan und Präsident des Hussman Investment Trusts, vor einem Crash der US-Aktien gewarnt. Seiner Ansicht nach soll der S&P500-Aktienindex dabei um 64 Prozent und der Dow-Jones sogar um 69 Prozent einbrechen.

Als Gründe dafür sieht er Rekord-Überbewertungen an der Aktienbörse und einen auseinanderdriftenden Markt, in dem nur noch wenige Papiere den Index nach oben treiben. Der Markt ist seiner Ansicht nach überbewertet, überkauft – also die Nachfrage nach Aktien ist viel zu groß – und überbullish, was eine gefährliche Mischung darstellt, die zu einem Crash führen wird.

US-Krisenexperte warnt vor massivem Crash

Besonders interessant sind seine Aussagen, weil er auch die Crashs der Jahre 2000 und 2008 präzise prognostizierte. Schon im März 2000 sah er treffsicher einen Crash des Nasdaq100- Technologieindex in den USA mit einem Verlust von 83 Prozent voraus. Auch im Jahr 2007 prognostizierte er einen massiven Einbruch des S&P500-Aktienindex von 40 Prozent, der dann im Jahr 2008 sogar um 55 Prozent einbrach. Daher sollten Sie jetzt ganz genau hinhören, welch ein so profilierter Krisenexperte aktuell wieder Alarm schlägt.

Wie Sie wissen, sehe ich die aktuelle Entwicklung an den Finanzmärkten auch mit großer Sorge. Ich halte nicht nur die Aktienmärkte, sondern auch die Immobilienmärkte fast in der ganzen Welt anfällig für einen erneuten Crash. Speziell auf die Börsen kann ich nur sagen: Jetzt haben wir den zweitlängsten Boom der Börsengeschichte und wenn nur noch wenige Aktien den Index nach oben ziehen, dann spricht das ganz klar für eine Blase und einen baldigen Crash. Und gerade in den USA haben zuletzt die großen Namen wie Facebook, Amazon oder Google die großen Indizes fast schon alleine nach oben gezogen.

Deshalb ist es für Sie wichtig, sich von zyklischen Aktien komplett fernzuhalten und nur in ausgewählte sichere Aktien zu investieren. Das sind Unternehmen, die auch in Krisenzeiten weiter an ihrem jeweiligen Markt bestehen und ihre Marktmacht dabei sogar noch ausbauen können. Zusätzlich ist die breite Streuung des Vermögens ganz wichtig – dazu bekommen Sie hier immer wieder direkte Tipps.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...